Neues aus der Welt der Urmenschen

 

Das lange Wachsen der Neandertaler

Die Knochen eines fast achtjährigen Kind erzählen von kleinen Unterschieden

Von Roland Knauer

 

Gut acht Monate nach seinem siebten Geburtstag war der Neandertaler mit seiner stämmigen Figur, einer Größe von einem Meter und elf Zentimetern und einem Gewicht von ungefähr 26 Kilogramm auf dem besten Weg zu einem vollwertigen Jäger und Sammler. Bis dann ein Unglück nicht nur sein Leben beendete,

(mehr …)

Fernwaffen der Steinzeit

Auf 20 Meter Entfernung dürfte die Steinheimer Urmenschen-Frau Tiere mit ihrem Speer tödlich getroffen haben

 

Von Roland Knauer (mehr …)

Eiskalte Denisovaner

Seit 300.000 Jahren lebten verschiedene Menschengruppen in einer Höhle im Süden Sibiriens

von Roland Knauer

(mehr …)

Elefanten-Multi-Kulti

Die Entwicklung der Rüsseltiere ist viel komplizierter als ein Stammbaum

 

von Roland Knauer

(mehr …)

Entwöhnte Steinzeit-Babys

Zwei Zähne zeigen, wann Neandertaler vor 250.000 Jahren abgestillt wurden

 

Von Roland Knauer (mehr …)

Verschlungene Verwandtschaftsverhältnisse

Altes Neandertaler-Erbgut zeigt frühen Einfluss von Menschen aus Afrika

 

von Roland Knauer

 

Der Oberschenkelknochen aus der Hohlenstein-Stadel-Höhle in der Nähe von Asselfingen auf der Schwäbischen Alb wirft nicht nur ein Schlaglicht auf die verschlungenen Verwandtschaftsverhältnisse der Neandertaler, sondern erlaubt auch Spekulationen über die Steinheimer-Urmenschen-Frau. (mehr …)

Die großen Unbekannten: Denisovaner

Neues von den Verwandten der Neandertaler in Zentralasien

von Roland Knauer

 

Um eine völlig neue Menschenlinie in der Altsteinzeit mitsamt vagen Hinweisen auf deren Intimleben zu entdecken, reichen heutzutage bereits drei Zähne und ein Fingerknochen aus. (mehr …)

Kräftiger Schub für Frühmenschenforschung

Erbgut im Höhlenboden verrät einiges über deren Bewohner

Von Roland Knauer

 

Seit die ersten Forscher begannen, die Urgeschichte der Menschheit zu untersuchen, kämpfen sie mit einem Problem: Für eine moderne Forschung tauchen einfach viel zu wenige Überreste der Urmenschen auf. (mehr …)

Moderne Zeitgenossen des Steinheimer Urmenschen

Homo sapiens lebte schon vor 300.000 Jahren im Nordwesten Afrikas – in Europa aber konnte er sich damals wohl nicht festsetzen

 

von Roland Knauer  (mehr …)

Alltag vor 300.000 Jahren

Die Funde im niedersächsischen Schöningen öffnen ein Fenster zum Leben der Altsteinzeit

 

Von Roland Knauer (mehr …)