filmkulisse fuer urmensch co 300x342.gif

Filmkulisse für Urmensch & Co

Neuanfang fürs Steinheimer Urmensch-Museum: Das Urmensch-Museum sieht in diesem Herbst den ersten großen Veränderungen seit seinem Bestehen entgegen. Und diesmal wird nicht nur gestrichen und verschönert, es geht um mehr.


Die Besucher werden in Zukunft gleich beim Eintreten ins Museum von einer Umgebung empfangen werden, wie sie vermutlich zur Zeit des Homo steinheimensis hier vorzufinden war – eine warmzeitliche Landschaft der Eiszeit wird sie gleich am Eingang auf die Welt der Urzeit einstimmen. Diese fantastische Reise macht ein Kulissenmaler der Firma TheaterBauten möglich. Ein Schreiner wird dafür sorgen, dass Schulklassen dort, ganz modern, schnell und bequem ihre Rucksäcke in Regalfächern deponieren können. Sitzstufen werden zum Verweilen einladen. Geht es dann hinein in die Ausstellungsräume, werden die Besucher mit Hilfe von Rundwänden durch die Ausstellung geleitet werden, so dass man sich künftig leichter und schneller orientieren kann unter den zahlreichen Fundstücken und Informationen zu Tier und Mensch aus Kalt- und Warmzeiten.

Es wird sich lohnen, nach Wiedereröffnung im neuen Jahr einen Blick ins neue gestaltete Museum zu werfen. Und wer mit dem Fahrrad kommt, parkt sein Gefährt komfortabel in den neuen Fahrradständern neben der Eingangstür – ein Ausflugstipp für Jung und Alt aus der Region Stuttgart!

Die Steinheimer ziehen an einem Strang: Stadt und Förderverein arbeiten weiter gemeinsam daran, die in Steinheim geborgenen Urzeit-Funde – allen voran den Schädel des berühmten Homo steinheimensis – einer breiten Öffentlichkeit zu erschließen. Der Gemeinderat honoriert das und hat fürs Urmensch-Museum gerne einen Zuschlag in Form einer überplanmäßigen Ausgabe über den ursprünglich vorgesehenen Etat hinaus bewilligt. Das Geld ist gut angelegt.