„Steppi“ erwacht aus dem Winterschlaf | Januar 2012

Förderverein Urmensch-Museum Steinheim gestaltet Wiederöffnungsfeier

Nachdem „Steppi“ den ihm gebührenden Platz im Internet bekommen hat, soll er in seiner vertrauten, aber neu hergerichteten Umgebung, nämlich im Urmensch-Museum, wieder zu bewundern sein. Die erste Phase der Renovierung des Museums ist abgeschlossen und dies gibt den Anlass für eine Eröffnung, die von verschiedenen Aktivitäten begleitet wird. Dabei sollen, so die Vereinsvorsitzende Katrin Schuh, Erwachsene und Kinder gleichermaßen eingebunden werden.

Ein Vertreter der Stadt wird um 11 Uhr die offizielle Eröffnung vornehmen und dabei das Renovierungskonzept vorstellen.

Die Jüngeren dürften sich mehr für die neuen Spiel- und Aktionstürme interessieren. Dass dies eine Attraktion ist, die es wert ist, unterstützt zu werden, findet auch die Allianz Generalvertretung Jürgen Brendel in Steinheim; sie wird dem Verein bei der Finanzierung mit einer Spende kräftig zur Seite stehen. Petra Möhle, erfahrene Betreuerin der Museums-Kinderführungen, hatte viele kreative Ideen, wie man die Neugier und den Spieltrieb der Kinder nutzen kann. Sie wird den Älteren das hinter den Türmen stehende pädagogische Konzept darlegen und sie vom hohen Spielwert der Neuanschaffungen überzeugen. Die Kinder werden mit Freude Spiele, Rätsel und neue Bücher rund um Urmenschen und Urtiere kennenlernen. Um 12 Uhr 30 findet eine besondere Kinderführung statt.

Experten unter den Vereinsmitgliedern, Heimatpfleger Hans Dietl und Präparator Thomas Rathgeber, stehen um 13 Uhr bereit, wissensdurstigen Besuchern sachverständig einzelne interessante Funde zu erklären.

Dass es nicht nur geistige Nahrung gibt, auch dafür wurde Sorge getragen. Der Verein bietet Kleinigkeiten zum Essen und Trinken an.

 

Für den Terminkalender:

28.1.    Wiedereröffnung des Urmensch-Museums.
11 Uhr: Vorstellung des Renovierungskonzepts
Übergabe der Spiel-und Aktionstürme für Kinder
12 Uhr 30: Kinderführung
13 Uhr: Hans Dietl und Thomas Rathgeber stellen Funde vor.