der neue vorstand 17.03.2014x 30Der neue Vorstand 17.03.2014

Viel los beim Förderverein Urmensch-Museum Steinheim | 19. März 2014

Auf ein ereignisreiches „Urmensch-Jahr 2013“ blickte die Vorsitzende des Fördervereins Urmensch-Museum Steinheim anlässlich der Jahreshauptversammlung zurück: Übergabe von gestifteten Fahnen an die Stadt, Tautavel-Ecke im Museum, ein gelungenes Museumsfest mit Steinzeitwerkstatt waren wichtige Höhepunkte. Zusätzlich hat der Verein beschlossen, dafür zu sorgen, dass über die Sommermonate das Museum an Sonntagen auch über Mittag offen sein kann. Er hat dazu einen Museumsdienst eingerichtet. Dies alles soll –so ein Ziel der Satzung- helfen, das Urmensch-Museum attraktiver zu machen.

Die Website mit einem Monatsrätsel für Kinder und informativen Artikeln zur Urzeit für Er-wachsene, vom Verein gestiftete Infotafeln und eine geologische Führung dienten dem ande-ren Ziel des Vereins: der Vermittlung der Bedeutung der Steinheimer Funde. So soll die Stadt Steinheim als Urmensch-Stadt über die Stadtgrenzen hinaus bekannt werden und zu einem beliebten Ausflugsziel werden.

Dies alles, so der Ausblick auf das Jahr 2014, soll durch weitere interessante Vorhaben fort-gesetzt werden: die Fundstelle wird durch gestiftete Bänke verschönert, der Verein nimmt am Internationalen Museumstag teil, indem er im Museum ein Besucherprogramm anbietet. Geplant ist ein Vortrag des Schwestervereins von Mauer (hier ist der Förderverein vom Ho-mo heidelbergensis zuhause). Außerdem will man an der Leistungsschau des Bundes der Selbstständigen teilnehmen und auch zum Stadtfest einen Beitrag leisten. Für Kinder soll wieder ein Sommerferienprogramm stattfinden, und angedacht ist eine Wiederholung des erfolgreichen Lampionumzugs „Steppi geht in Winterschlaf“.

Die Vereinsmitglieder gaben dem alten Vorstandsteam den Auftrag, die erfolgreiche Arbeit fortzusetzen. Erste Vorsitzende bleibt Katrin Schuh, zweiter Vorsitzender ist weiterhin Prof. Dr. Reiner Vogg. Lothar Fritz übergibt sein Amt als 3. Vorsitzender an Jürgen Sigrist. Martin Peipe bleibt Kassenführer, geprüft wird er von Siegfried Wägerle und Elisabeth Zweigle. Schriftführer bleibt Kurt Dreher, als Beisitzer fungieren Bürgermeister Thomas Rosner, Hilde Beyerbach und Dr. Gert Bloos.

 

Dieter Beyerbach