kurzfuehrer 2012 30

Steinheim kümmert sich um seine Schätze

Die Besucher des Urmensch-Museums sollen es leichter haben. Und alles soll schöner werden. Was im letzten Jahr mit einem neuen Anstrich der Museumsräume begonnen hat, wurde und wird nun fortgesetzt – baulich wie inhaltlich.

70.000 Euro sind Steinheim in diesem Jahr seine Schätze wert. Diesen Betrag hat der Gemeinderat für bauliche Verbesserungen im Urmensch-Museum bereitgestellt. Man darf gespannt sein auf das veränderte Gesicht.

Unabhängig von dieser Aussicht auf schönere Räume soll den Besuchern schon heute inhaltlich die Übersicht verschafft werden.

Dafür hat Dr. Reinhard Ziegler vom Staatlichen Museum für Naturkunde Stuttgart einen neuen Museumsführer verfasst. Er ist ab sofort im Steinheimer Urmensch-Museum erhältlich und bietet Orientierung beim Gang durch die Ausstellung. Natürlich widmet sich er sich ganz besonders dem Thema Urmensch und dem prominenten Steinheimer Schädelfund, dem Homo steinheimensis. Wir erhalten ausführliche Informationen über dessen Stellung und Bedeutung in der Entwicklung des Menschen und Anregungen, uns mit den Fragen zu beschäftigen: „Sind wir mit ihm verwandt? Was verbindet den Steinheimer Urmensch mit dem berühmten Neandertaler? Was mit dem Heidelberger Urmensch? Was verbindet ihn mit den heutigen modernen Menschen?“