Pressetext vom 31.03.2022

Förderverein trotzt den Corona -Bedingungen

Es war kein normales Jahr, von dem die Vorsitzende in ihrem Rückblick berichtete. Es fanden nämlich Corona-bedingt keine offenen Veranstaltungen statt. Trotzdem ließ sich der Förderverein nicht unterkriegen So wurde der neue Audioguide in kleiner Runde mit Vertretern der Stadt, des Fördervereins und der Spender eingeführt. Er bietet 4 verschiedene Führungen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche an. Hinzugekommen ist eine englische Fassung der Kurzführung. Der neue Medientisch wurde mit geladenen Gästen in Betrieb genommen. Er bietet Texte, Bilder und Filmsequenzen zur Entwicklung des Menschen. Die jährliche Sonderführung zum Fundtag des Urmensch-Schädels konnte stattfinden, aber der internationale Museumstag musste abgesagt werden. Vereinssitzungen waren nur eingeschränkt möglich und wurden teilweise online durchgeführt.

Beim Ausblick auf das neue Vereinsjahr wurde ausgiebig diskutiert. Man plant öffentliche Veranstaltungen zum Museumstag und zum Fundtag. Die Partnerschaft mit dem Verein Homo heidelbergensis soll weiter gepflegt werden. Im Museum soll es Verbesserungen geben. Der Zeitstrahl im Treppenhaus soll noch im Frühjahr fertiggestellt sein. Hauptziel im kommenden Jahr soll jedoch sein, den Verein zu stärken, indem neue Mitglieder gewonnen werden. Vor allem will man junge Menschen ansprechen.

Alte und neue Vorsitzende ist Hilde Beyerbach, ihr Stellvertreter: Jürgen Sigrist. Schriftführer: Heinrich Krayl. Thomas Rathgeber wurde wieder als Kassierer gewählt. Die Beisitzer sind: Dr. Jürgen Thalemann (Kontakt zum Gemeinderat), Dr. Gert Bloos (geologische Themen), Dieter Beyerbach (Pressereferent). Kassenprüfer sind wieder Elisabeth Zweigle und Gerald Walther.

Dieter Beyerbach